MONDPHASENANZEIGE

Die Mondindikation wird nachfolgend anhand einer Uhr mit zusätzlichem Vollkalendarium beschrieben. Sie gibt den Wochentag, das Datum, den Monat und die Mondphase an. Am Ende aller Monate mit weniger als 31 Tagen; muss jedoch die Datums- und die Monatsanzeige manuell korrigiert werden.

Funktionsweise:

Das Stundenrad des Zeigerwerks treibt zwei weitere Schalträder an, die jeweils 24 Stunden für eine ganze Umdrehung brauchen.

Auf dem einen Schaltrad sitzt ein Finger (Nocke), der gegen Mitternacht das Kalenderrad um einen seiner 31 Zähne weiterdreht. Das Kalenderrad bewegt die Datumsscheibe mit den Zahlen von 1 bis 31 und dreht sich mithin einmal im Monat. Die gleiche Umlaufzeit hat ein mit dem Kalenderrad im Eingriff stehendes Wechselrad, das ebenfalls 31 Zähnen besitzt und einmal im Monat das Monatsrad für die Anzeige der Monate weiterschaltet.

Das andere Schaltrad trägt einen langen und einen kurzen Finger. Der lange Finger schaltet täglich das siebenstrahlige Wochenrad für die Anzeige der Wochentage. Der kurze Finger schaltet einmal in 24 Stunden das Mondscheibenrad, das 59 Zähne hat, weiter. Auf dem Mondscheibenrad sitzt die Mondscheibe für die Anzeige der Mondphase. Eine komplette Drehung der Mondscheibe gibt zwei Mondphasen von je 29,53059 Tagen Länge an.

Siehe auch unter MONDPHASE, DATUMSANZEIGE bzw. EWIGER KALENDER