PLATINE

Bei Kleinuhren ist das tragende Kernstück des Uhrwerks die Werkplatte oder Platine. Sie ist flach und kreisrund, so sie nicht Bestandteil eines Formwerks ist. Durch eine Vielzahl von Einfräsungen bzw. Bohrungen lassen sich die einzelnen Bauteile des Uhrwerks (z. B. Brücken, Kloben oder Lager) exakt montieren. Die Werkplatte trägt sämtliche Komponenten des Uhrwerks und das Zifferblatt. Die Zifferblattseite der Platine wird als Unterseite bezeichnet. Die Werkplatte einer Skelettuhr wird so weit als möglich ausgesägt bzw. ausgefräst, also reduziert, dass Aussparungen entstehen und nur schmale Stege verbleiben. Dadurch sind die einzelnen Bauteile des Werks und ihr Zusammenspiel gut sichtbar.

Siehe auch unter SKELETTUHR bzw. FORMWERK