SCHLEICHENDE SEKUNDE

Fast alle mechanische Uhren verfügen über eine Schleichende Sekunde (Seconde trotteuse). Dabei bewegt sich der Sekundenzeiger kontinuierlich weiter und erreicht jede Sekunde eine Sekundenmarke. Der Sekundenzeiger vollführt aber nur scheinbar eine fließende Bewegung. Tatsächlich bewegt er sich in kleinen, für das Auge kaum wahrnehmbaren, Schritten. Die Anzahl der Schritte pro Sekunde wird bestimmt von der Anzahl der Halbschwingungen, die der Gangregler des Uhrwerks vollbringt. Bei den meisten mechanischen Armbanduhren führt der Sekundenzeiger, je nach Werk, zwischen sechs und zehn Schritte pro Sekunde aus.

Siehe auch unter SPRINGENDE SEKUNDE