DECKSTEIN

Ein Deckstein begrenzt in einem Lager die Höhenluft (das Achsenspiel) einer Welle bzw. eines Wellenzapfens und soll die Reibung verringern. Im stoßgesicherten Unruhlager einer mechanischen Armbanduhr, befindet er sich zwischen dem Lochstein und der Feder. Fallweise werden auch andere Lager des Räderwerks, beispielsweise die Gangradlager, mit Decksteinen ausgerüstet.

Zapfenlager mit Deckstein (rot, oben) und Lochstein (rot, unten)

Uhren Köck Technik-ABC Bild Deckstein

© Wikimedia/Chris Burke (gemeinfrei)

Siehe auch unter LOCHSTEIN bzw. STEINE, JEWELS, RUBINE