Iron Annie - Uhren Made in Germany

Der Tradition verpflichtet, schuf das Familienunternehmen POINT tec die Uhrenmarke IRON ANNIE.

Sie ist eine Hommage an das Flugzeug Ju 52 mit dem Kennzeichen D-AQUI, das eine bewegte Geschichte hat und sich heute wieder bei der Deutschen Lufthansa im Dienst befindet. Die Maschine wurde erstmals 1936 von der Lufthansa in Betrieb genommen und gelangte Mitte der 1950er-Jahre nach Ecuador, wo sie für Transportflüge eingesetzt wurde. Nach ihrer Ausmusterung entdeckte ein amerikanischer Flugzeugfreund die Propellermaschine und brachte sie in die USA. Dort wurde das Flugzeug bei Flugshows verwendet und erhielt von ihren damaligen Eigentümern den liebevoll klingenden Namen „Iron Annie“. Im Jahr 1984 wurde der Flieger von zwei Lufthansa-Piloten wiederentdeckt und zum 60-jährigen Betriebsjubiläum der Fluglinie nach Deutschland zurückgebracht. Seither setzt die Lufthansa dieses Fluggerät für Sonderflüge ein, um Passagieren jenes Gefühl zu vermitteln, das man in den 1930er Jahren beim Fliegen hatte.

Dem legendären Vorbild entsprechend steht die Marke IRON ANNIE für Robustheit, Zuverlässigkeit, technische Innovation, hochwertige Machart und markantes Design.

Der Tradition verpflichtet, schuf das Familienunternehmen POINT tec die Uhrenmarke IRON ANNIE.

Iron-Annie-Logo-Markengeschichte

Sie ist eine Hommage an das Flugzeug Ju 52 mit dem Kennzeichen D-AQUI, das eine bewegte Geschichte hat und sich heute wieder bei der Deutschen Lufthansa im Dienst befindet. Die Maschine, ursprünglich auf den Namen „Franz Simon“ getauft, wurde am 10. April 1936 von der Lufthansa in Betrieb genommen und gelangte Mitte der 1950er-Jahre nach Ecuador, wo sie für Transportflüge eingesetzt wurde. Im Jahr 1962 wurde das Propellerflugzeug am Rande des Flughafens der ecuadorianischen Hauptstadt Quito der Vergessenheit anheimgegeben. Ein amerikanischer Flugzeugfreund entdeckte 1970 die desolate Maschine, restaurierte sie, und brachte sie in die USA. Dort wurde das Flugzeug bei Flugshows verwendet und erhielt von ihren damaligen Eigentümern den liebevoll klingenden Namen „Iron Annie“. Nach ihrer neuerlichen Ausmusterung entdeckten zwei Lufthansa-Piloten die Ju 52 im Jahr 1984. Die Flieger überredeten den damaligen Vorstand der Lufthansa, die Maschine für die Fluglinie zu erwerben und nach Deutschland zurückzubringen. Zum 60-jährigen Betriebsjubiläum der Lufthansa wurde das Fluggerät präsentiert. Seit 1986 setzt die Lufthansa die Ju 52 D-AQUI für Sonderflüge ein, um Passagieren jenes Gefühl zu vermitteln, das man in den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts beim Fliegen hatte.

Dem legendären Vorbild entsprechend steht die Marke IRON ANNIE für Robustheit, Zuverlässigkeit, technische Innovation, hochwertige Machart und markantes Design.

Zum Shop-IRON ANNIE