GUILLOCHIERUNG

Als Guillochierung (frz.) werden gleichmäßige Muster und Ornamente aus geraden, gekrümmten und sich kreuzenden Linien auf vorwiegend metallischen Oberflächen bezeichnet. Auf diese Art werden Uhrwerksbauteile (z. B. Platinen, Brücken oder Kloben), Zifferblätter und Uhrengehäuse verziert. Das Guillochieren ist eine dem Gravieren ähnliche Technik und wird händisch oder maschinell ausgeführt. Das Verfahren zählt zu den Methoden der wertsteigernden Finissage.

Louis George-Uhrwerk mit guillochiertem Kron- bzw. Sperrrad

Uhren Köck Technik-ABC Bild Guillochierung© Wikimedia/Watchexpert (gemeinfrei)

Siehe auch unter FINISSAGE.