STEINE, JEWELS, RUBINE

Ankerpalletten, Hebelsteine (Ellipsen) und Lager einer Uhr werden häufig aus Edelsteinen gefertigt. Diese verursachen wegen ihrer im Vergleich zu Stahl oder Messing größeren Härte einen nur geringen Verschleiß. Entsprechend bearbeitet, haben Edelsteine auch eine besonders glatte Oberfläche, die für geringe Reibungswerte sorgt.

Die heute im Uhrenbau verwendeten Edelsteine sind synthetisch erzeugt Rubine, die den natürlichen Rubinen in den chemischen und physikalischen Eigenschaften gleichen. Nach dem Diamanten ist der Rubin (Korund) das härteste Mineral (Mohshärte 9). Die Anzahl der in einem Uhrwerk verwendeten Steine ist somit ein Qualitätsmerkmal einer mechanischen Uhr.